Eftelingfansite.de
Die Fanseite über den Freizeitpark Efteling

Januar bis März 2017 - der Quartalsrückblick


Zurück

Dieser Bericht ist ein kleines Experiment und vielleicht auch der Beginn einer vier Mal im Jahr erscheinenden Reihe: Wir blicken zurück auf das, was in Efteling in den vergangenen drei Monaten passiert ist. Man glaubt es kaum, aber über die Zeit hinweg häufen sich so einige Neuigkeiten an, die wir euch hier noch einmal kompakt präsentieren wollen.

... die Bauarbeiten bei Symbolica und Loonsche Land sind weiter vorangekommen.

Alles andere wäre natürlich auch schlecht, denn am 31. Mai soll der Ferienpark Loonsche Land und etwas später im Sommer der Darkride Symbolica eröffnen. An beiden Baustellen wurde von Januar bis März fleißig gearbeitet. Die Arbeiten bei Symbolica spielten sich überwiegend im Inneren ab, wo Efteling am eigentlichen Fahrerlebnis schraubt. Der zweite, der dritte und der vierte Teil von Eftelings Making-Of-Reihe gaben hierzu einige Einblicke, unter anderem wurden dabei auch erstmals die Fahrzeuge der Attraktion gezeigt. Auch von Außen hat sich aber etwas getan: An der Gebäudefront wurden zum Beispiel immer wieder Details wie goldene Turmspitzen, Lampen und erst kürzlich ein großer Ornament über der Eingangstür ergänzt. Der Wartebereich, der unterhalb des Eingangsportals beginnt und dann rechts vom Gebäude verläuft, war ein Fokus der Arbeiten.

Einige aktuelle Baustellenbilder vom 31. März findet ihr im Folgenden (Quelle der Bilder: Eftelwesley (Facebook Twitter Homepage Youtube):

Bei Het Loonsche Land dürften die Arbeiten angesichts des früheren Eröffnungstermin sogar noch weiter fortgeschritten sein. Am 7. Februar wurde mit der Platzierung eines Geweihs die höchste Stelle des Ferienparkhotels erreicht. Erst gestern gab Efteling eine Zusammenarbeit mit der Naturschutzorganisation IVN bekannt. Zu einem vergünstigten Preis haben indes einige Interessierte die Möglichkeit, vor der offiziellen Eröffnung Ende Mai ein Wochenende im Ferienpark zu verbringen. Einzige Bedingung: Sie müssen die Unterkunft anschließend bewerten und Verbesserungsvorschläge übermitteln.

...es wurde viel renoviert.

Und das hängt sicherlich auch damit zusammen, dass es sich beim Jahr 2017 um eine Jubiläumssaison handelt - dafür will sich Efteling natürlich in einem besonders positiven Licht präsentieren. Von den Renovierungen betroffen waren unter anderem:

  • der Drache aus dem Märchenwald, der zudem einen neuen speziellen Reimspruch erhielt, der gezeigt wird, wenn die Figur defekt ist.
  • das Karussell Vlindermolen, dass seit 1977 im Park steht. Auch hier wurde ein allerdings permanenter Reimspruch hinzugefügt.
  • der 2002 geschlossene Gastronomiebetrieb Kogeloog im Märchenwald wird ebenfalls renoviert - eine Wiedereröffnung ist aber wohl nicht geplant.
  • der Essensstand In de Gelaarsde Kat im Marerijk.
  • auch bei der Rafting-Anlage Piraña gab es einige recht aufwendige Renovierungen, die auch noch nicht abgeschlossen sind. Beim angrenzenden Essensbetrieb Casa Caracol wurden zudem einige Tische ausgetauscht.
  • bereits im vergangenen Jahr begann eine Renovierung von De Vliegende Hollander, bei der Gebäude und Schienen eingerüstet waren. Am 8. Februar konnte die Attraktion dann wieder eröffnen.

... neue Parkregeln sorgten für Diskussionen.
Über zwei neue Parkregeln wurde im Ersten Quartel sehr umfassend und kontrovers diskutiert. Zum einen galten seit dem 1. Januar neue Regeln für die Nutzung der Behinderteneingänge. Deren unbegleitete Nutzung war ab diesem Tag nicht mehr möglich gewesen, Begründung: In einem Notfall sei eine Begleitperson notwendig, die sich um diese Person kümmern kann. Der Autismus leidende Abonnent Bas van de Dikkenberg startete daraufhin eine Petition, um diese neue Regeln rückgängig zu machen. Letztlich mit Erfolg denn im März passte Efteling seine Regeln dann wieder an: Wer einen ärztlichen Bescheid vorlegt, dass er eine Attraktion selbstständig besuchen und wieder verlassen kann, kann nun auch ohne Begleitperson den Behinderteneingang nutzen. Van de Dikkenberg zeigte sich erleichtert: „Ich bin sehr froh, dass Efteling diese Anpassung vorgenommen hat. Das gibt mir und vielen anderen ihre Selbstständigkeit wieder“.

Eine weitere Diskussion sind die neuen Rauchregeln, die seit dem 1. April, also heute, im Park gelten, aber schon zuvor eine Diskussion ausgelöst haben. Dem Kern nach ist es in Efteling und auch anderen niederländischen Freizeitparks künftig nicht mehr erlaubt in Außen-Wartebereichen sowie großen Teilen des Märchenwalds zu rauchen. Insbesondere wurde an der neuen Regel kritisiert, dass auch E-Zigaretten von dem neuen Verbot betroffen sind.

.. und auch sonst ist einiges passiert.


... und natürlich war Efteling auch wieder Thema im Netz und in den Medien - hier einige Linktipps.

Verwandte News

Kommentare

Es sind noch keine Kommentare vorhanden.