Eftelingfansite.de
Die Fanseite über den Freizeitpark Efteling

Jurgens gibt weitere Infos zur neuen Attraktion


Zurück

Kurz nach der ersten offiziellen Bekanntgabe über eine neue Attraktion im Jahr 2020 hat Eftelings Vorstandsvorsitzender Fons Jurgens (48) gegenüber der niederländischen Tageszeitung AD weitere Angaben über das Projekt gemacht. Zum einen hat Jurgens verkündet, dass die neue Attraktion zum nebenan liegenden Reizenrijk gehören wird und nicht zu einem neuen Themenbereich. Entsprechend soll die Attraktion zu dem Stil dieses Themenbereichs, zu dem Attraktionen wie Vogel Rok und Carnaval Festival gehören, passen.

Darüber hinaus äußerte sich Jurgens zum Charakter der Attraktion: „Es wird nichts Kleines, aber sicher keine sechzig Meter hoch und auch nichts zum Schreien.“ Jurgens Aussage steht im Gegensatz zu der bisherigen Vermutung, nach der auf der Fläche eine neue, größere Achterbahn entstehen soll. Diese nährte zum einen aus einem Bericht, den die Seite Looopings.nl Ende September 2017 mit Verweis auf die Euro Attractions Show veröffentlichte und zum anderen daraus, dass laut Masterplan die östliche Erweiterungsfläche für spektakuläre Attraktionen gedacht ist, da hier eine größere maximale Bauhöhe von 50 Metern gilt und Lärmschutz eine geringere Rolle spielt.

Jurgens Aussage lässt nun wenn überhaupt eine sehr kleine auf Kinder ausgelegte Achterbahn zu, denn davon abgesehen dürfte es wohl kaum eine Achterbahn geben, auf der die Besucher nicht auch schreien und kreischen. Auch viele andere, wildere Attraktionen scheinen aus dem Kreis der Kandidaten zu verschwinden. Fragt sich nur, wie genau man den Vorstandsvorsitzenden beim Wort nehmen kann.

Es sind bereits einige Informationen zur geplanten Attraktion verfügbar, die wir an dieser Stelle nochmal zusammenfassen wollen:

  • Eröffnung: 2020
  • Baubeginn: 2018 (geplant)
  • Standort: Nördlicher Teil der östlichen Erweiterungsfläche, Höhe Panorama-Restaurant / Gondoletta-See
  • Themengebiet: Reizenrijk
  • Fläche: 3 Hektar
  • Attraktionstyp: Noch nicht bekannt, laut Jurgens „nichts Kleines, aber sicher keine sechzig Meter hoch und auch nichts zum Schreien“
  • Thematisierung: passend zum Themengebiet (Reizenrijk)


Eine in der (tiefen) Vergangenheit geplante Attraktion könnte sogar fast in dieses Profil passen: Bereits in den 1950er-Jahren plante Eftelings technischer Leiter Peter Reijnders (1900-1974) eine Achterbahn zum Thema des Grimm-Märchens „Märchen von einem, der auszog das Fürchten zu lernen“. Dieses Märchen beinhaltet unter anderem, dass der Protagonist, ein Junge, in einem Bett durch ein Schloss fährt. Reijnders plante darauf basierend eine Achterbahn, in der die Wagen wie Betten gestaltet sind.

Quellen:
Ad.nl: „Efteling gaat uitbreiden en opent nieuwe attractie in 2020“ (19.1.)
Eftepedia.nl: „De Jongen die op Reis ging om het Griezelen te Leren" (abgerufen am 21.1.)

Verwandte News

Kommentare

Es sind noch keine Kommentare vorhanden.