Eftelingfansite.de
Die Fanseite über den Freizeitpark Efteling

Bobbaan steht vor ungewisser Zukunft


Zurück

Nicht nur die Python, Eftelings älteste Achterbahn, sondern auch die Bobbaan erlebt derzeit spannende Zeiten. Nach einem Auffahrunfall im August wird die Bahn nicht mehr bei Regen betrieben - und blieb deshalb zuletzt häufig ganz geschlossen. Wie ein Sprecher Eftelings gegenüber looopings.nl bereits Anfang September angab, wird derzeit überlegt, wie es mit dem Klassiker weitergehen soll, denn: "Das Ende der Lebenszeit wird eines Tages in Sicht kommen. Darum überprüfen wir zurzeit alle möglichen Szenarien." Sowohl zeitweise Lösungen als auch grundlegende Lösungen kommen demnach in Frage.

Die Bobbaan ist die zweitälteste Achterbahn Eftelings - ihre Zukunft scheint momentan ungewiss.

Die Aussagen des Sprechers lassen verschiedene Varianten zu: Über einen 1:1-Nachbau, wie zurzeit bei der Python umgesetzt, ein Retracking mit etwas mehr Freiheiten oder gar einen Ersatz für die Bobbaan, wie etwa 2010 Joris en de Draak die Pegasus ersetzt hat, scheint vieles möglich.

Die Bobbaan ist mittlerweile 32 Jahre alt und eine der wenigen seiner Art. Anders als in anderen Bobbahnen sitzen hier sechs Leute in einem Einzelbob, die frei über die Strecke fahren. Hersteller der Anlage war das Schweizer Unternehmen Intamin, das sich mittlerweile aber vom Bau von Bobbahnen zurückgezogen haben - eine weitere Schwierigkeit, die es zu beachten gilt.

Quellen:
Looopings.nl: „Bob in de Efteling al ruim een week gesloten“ (21.11.)

Looopings.nl: „Einde voor Bob in de Efteling in zicht? 'We bekijken alle scenario's'“ (5.9.)

Verwandte News

Kommentare

Es sind noch keine Kommentare vorhanden.